"Erste Hilfe"-Tage in der GS Holnstein

Am 22. und 23. November fand an unserer Schule ein 2- tägiges Erste Hilfe Projekt statt. Ziel war es, bei den Schülern eine positive Grundeinstellung zum Helfen zu wecken und ihnen darüber hinaus Erste Hilfe Kenntnisse zu vermitteln.

An verschiedenen Stationen konnten die Kinder praktische und theoretische Erfahrungen sammeln.

Frau Karin Schuster, Lehrerin für Pflege, betonte, dass Trösten auch Erste Hilfe ist, übte mit einzelnen Gruppen wie man ein Pflaster richtig anbringt, das Absetzen eines Notrufs oder die stabile Seitenlage.

Unser Hausmeister Markus Lengenfelder, selbst aktiver Feuerwehrler, erklärte im Feuerwehrhaus die wichtigen Aufgaben der Feuerwehr, die Ausstattung des Feuerwehrautos und beantwortete geduldig alle Fragen der interessierten Kinder.

Ein weiteres Highlight war die genaue Inspektion eines Rettungswagens. Notfallsanitäter Oliver Finsterer gab einen Einblick in die Notfallmedizin. Er zeigte den Schülern wichtige Utensilien der Erstversorgung wie Krankenliege, Beatmungsgerät oder tragbares EKG. Beeindruckend war auch ein riesiger Rucksack mit Spritzen, Kanülen, Infusionen und  verschiedenen Medikamenten.

Auch Herr Finsterer wurde mit Fragen gelöchert, die er sehr ausführlich und kindgerecht beantwortete. Er betonte immer wieder wie wichtig es für den Patienten sei, das Gefühl zu haben, nicht alleine zu sein.

Im Klassenzimmer wurden den Schülern außerdem Filme zum Thema „Erste Hilfe“ gezeigt. Auch eine Lektüre zum Thema wurde im Unterricht behandelt.

Insgesamt sollte den Schülern an den verschiedenen Stationen klar gemacht werden, dass Verantwortung für den Mitmenschen sehr wichtig ist. Vielleicht ist es gelungen, Ängste abzubauen und die Kinder zu ermutigen und befähigen im Notfall zu helfen z.B. mit dem Absetzen eines Notrufes.

 

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieser beiden besonderen Schultage beigetragen haben.